Bilderrahmen chaotisch aber ordentlich aufgehängt — so gehts!

31. Mai 2012 // Dekoration, Do it yourself, Inneneinrichtung, Tipps

In beinahe jedem Wohnmagazin oder auch bei Pinterest und auf schönen Wohnblogs findet man Fotos von hübsch mit Bilderrahmen dekorierten Wänden. Scheinbar wirr und planlos zusammengestellt und aufgehängt passen sie dennoch wunderbar ins Bild und ergeben ein hübsches Gesamtkunstwerk. In meiner alten Wohnung hatte ich mich daran versucht, Bilder ebenso aufzuhängen und diese mühelos aussehende Symmetrie zu schaffen. Erfolglos. Aber sowas von. Das sah so dermaßen scheiße aus, dass ich direkt alles wieder abnahm und die Löcher zuspachtelte. Heute fand ich eine Anleitung und bin ein wenig erleichtert: Das hat alles nix mit besonderer Kreativität, dem richtigen Händchen oder hübschen Bilderrahmen zu tun, sondern mit simpler Geometrie. Und den passenden Größen der Rahmen. Und ich bin da voll blauäugig dran… Ich Idiot!

Aber jetzt weiß ich es besser. Und ihr auch! Könnt euch die Grafik unten ja ausdrucken, ausschneiden und als Schablone an die Wand pappen. Umsetzung erfolgt bei uns in meinem Office, was allerdings noch dauern kann, da dort weder gestrichen, noch sonst was ist. Derzeit sammel ich schon einmal die passenden Bilderrahmen zusammen, messe aus und plane.

Werbung

728x90_gif_täglich neue Aktionen
 
 

Kommentare:

Hinterlasse eine Antwort